gruene.at
Navigation:
Heidi Reiter
Dr.in

Heidi Reiter

Bundesrätin
„Die Frage heute ist, wie man die Menschheit überreden kann, in ihr eigenes Überleben einzuwilligen.“
Heidi Reiter

Biografie

  • Geboren 1953 in Salzburg
  • wohnt in Eugendorf
  • verheiratet​

Heidi Reiter saß von 1999 bis 2009 für die GRÜNEN im Landtag. In dieser Zeit war sie die unüberhörbare Grüne Stimme zum Schutz von Umwelt, Klima und Natur. Sie kämpfte gegen steigende Elektrosmogbelastung, unmenschliche Tiertransporte und zerstörerische Energieprojekte wie die 380-kV- oder die Tauerngasleitung. 

Darüber hinaus stellte sie aber auch grundsätzliche Systemfragen. Dem zunehmenden Trend zu Privatisierungen und diversen Finanzierungsmodellen der öffentlichen Hand stand sie beispielsweise bereits zu einer Zeit kritisch gegenüber, als sich Regierungen diese noch als kreative Einnahmequelle auf die Fahnen heften durften. Konsequenterweise gehörte sie seinerzeit zu den ersten PolitikerInnen, die sich gegen das von der Stadt Salzburg geplante Cross Border Leasing aussprachen. Im Zentrum ihres politischen Schaffens vor allem der letzten Jahre im Landtag stand jedoch zweifellos die Energiepolitik. 

In Salzburg eine Energiewende herbeizuführen, den völligen Umstieg auf Erneuerbare Energien in die Wege zu leiten und damit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, war der engagierten Grünen Landtagsabgeordeten ein zutiefst persönliches politisches Anliegen.

„Wer sie kennt, der weiß, dass sie Dinge klar ausspricht und dem auch nie aus dem Weg gegangen ist. Geradlinigkeit und Konsequenz zeichnen ihr gesamtes politisches Handeln aus." So beschreibt Labg. Cyriak Schwaighofer, der Klubchef der Landtagsfraktion der GRÜNEN, die GRÜNE Bundesrätin​

Ausbildung

  • Studium der Zoologie/Botanik in Salzburg (1971-77)
  • 1977 Promotion sub ausp. praes.​

Beruf

  • 1977 – 1982 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Molekularbiologie in Salzburg
  • 1979/80 Stipendium der Europ. Molekularbiologie Organisation an der Rockefeller University, New York​
  • Fremdenführerin

Politische Laufbahn

  • Engagement in verschiedenen Umweltgruppen
  • 1989 Gründung einer Bürgerliste in Eugendorf
  • danach Gemeindevertreterin, Gemeinderätin, freie Mitarbeiterin der Bürgerliste Salzburg-Land, Landessprecherin
  • 1999-2009 GRÜNE Landtagsabgeordnete
  • seit 2013 GRÜNE Bundesrätin
Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.