gruene.at
Navigation:
am 5. Mai

GRÜNE an SPÖ: Echte Bildungsreform statt staatliche Nachhilfe-Förderung!

Simon Heilig-Hofbauer - „Salzburger SPÖ befindet sich auf dem bildungspolitischen Irrweg!“

„Kostenlose Nachhilfe – Einfach machen“ fordert aktuell der Salzburger SPÖ-Chef Walter Steidl auf Facebook und beklagt die hohen Kosten, die Eltern durch Nachhilfe entstehen. Für den Grünen Bildungssprecher, LAbg. Simon-Heilig-Hofbauer, geht diese rote Forderung vollkommen in die falsche Richtung: „Wir wollen und brauchen eine Schule ohne Nachhilfe-Bedarf! Mit der Forderung nach einer staatlichen Nachhilfe-Förderung ist die SPÖ auf einem bildungspolitischen Irrweg. Wir brauchen endlich mehr Mittel in den Klassenzimmern statt noch mehr Geld für Nachhilfe!“

Heilig-Hofbauer appelliert an die bildungspolitische Verantwortung der SPÖ: „Das Bildungsministerium ist seit über zehn Jahren in der Hand der Sozialdemokraten. Es wäre hoch an der Zeit statt faulen Kompromissen, wirkungslosen Reförmchen und Stundenkürzungen auf dem Rücken der Kinder echte Verbesserungen zu schaffen. Damit erledigt sich auch das Nachhilfe-Thema von selbst“, ist Heilig-Hofbauer überzeugt. „Die aktuell diskutierte Bildungsreform bringt leider wieder keine zusätzlichen Mittel, dafür aber SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte zu Demonstrationen auf die Straße. Es wäre wünschenswert, wenn sich die SPÖ darum kümmern würde anstatt um staatliche Nachhilfe-Subventionen!“

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.