gruene.at
Navigation:
am 6. März

Ausschuss-Beratungen am 7. März 2018 in leichter Sprache

Kimbie Humer-Vogl - Themen: neue Strom-Zähler, Müll durch Getränke-Verpackungen, billigere Karten für Zug und Bus

Am Ende des Berichtes gibt es ein Wörterbuch. 

Alle unterstrichenen Wörter werden im Wörterbuch erklärt!

Am 7. März 2018 von 9.00 bis 16.00 Uhr gibt es

zum letzten Mal in dieser Regierungsperiode

Ausschussberatungen des Salzburger Landtags.

Der Chiemseehof wird gerade umgebaut.

Deshalb finden die Ausschussberatungen im Rathaus der Stadt Salzburg statt.


Die Tagesordnung findet man im Internet hier​.

Wer zuschauen möchte, kann dies hier.


Im Finanzüberwachungsausschusswird am Mittwoch ein Tagesordnungs-Punkt  besprochen.

  • Top 1 (9.00 Uhr): Bericht über die Arbeit des Tourismus-Förderungs-Fonds

Der Tourismusförderungs-Fonds ist ein Geldtopf,

der Projekte unterstützt.

Diese Projekte sollen bewirken,

dass viele Touristen nach Salzburg kommen.

Jedes Jahr muss der Tourismusförderungs-Fonds

über seine Einnahmen und Ausnahmen berichten.

Der Bericht für das Jahr 2016 wird am Mittwoch im Landtag diskutiert.


Im Sozial- undGesundheits-Ausschusswird am Mittwoch ein Tagesordnungs-Punkt  besprochen.

  • Top 2 (10.00 Uhr): Ja zum gemeinnützigen Wohnbau (Antrag der FPÖ)

Gemeinnützig ist, was der Gemeinschaft nützt.

Gemeinnütziger Wohnbau hat nicht das Ziel viel Geld zu machen.

Sondern das Ziel, dass viele Menschen eine Wohnung bekommen.

Dafür gibt es ein eigenes Gesetz, das Wohnungs-Gemeinützigkeits-Gesetz.

Anfang 2017 hat die Regierung

Änderungen im Wohnungs-Gemeinnützigkeits-Gesetz geplant.

Diese Änderungen wären für die gemeinnützigen Wohnbauträger

ein Nachteil gewesen.

Die FPÖ fordert daher,

dass sich die Landesregierung gegen diese Gesetzes-Änderung ausspricht.

Über diesen Vorschlag werden die Abgeordneten am Mittwoch diskutieren.


Im Verwaltungs- und Verfassungsausschuss

werden am  Mittwoch vier Tagesordnungs-Punkte  besprochen. 

  • Top 3 (11.00 Uhr): Wahlfreiheit bei Stromzählern (Antrag der FPS)

In Österreich werden neue Stromzähler eingeführt.

Dies Stromzähler heißen „Smart Meter“.

Die Stromzähler zählen den Stromverbrauch

und schicken die Ergebnisse direkt an den Stromlieferanten.

Manche Leute wollen diese neuen Stromzähler nicht.

Weil sie Geld kosten.

Oder weil die Menschen Angst haben, dass sie die Gesundheit schädigen.

Die FPS möchte,

dass sich die Menschen auch in Zukunft aussuchen dürfen,

welche Form von Stromzähler sie haben wollen.

Am Mittwoch werden die Abgeordneten über diese Forderung diskutieren.


  • Top 4 (11.30 Uhr): Pfand-System für Getränkeverpackungen (Antrag der Grünen)

Getränke-Verpackungen sorgen für sehr viel Müll.

Ein besonderes Problem sind die Alu-Dosen.

Zum Beispiel bei den „Energie-Drinks“.

Sehr oft landen die Dosen nicht beim Alu-Müll, wo sie hingehören.

Sondern auf der grünen Wiese.

Außerdem werden sehr viele Plastikflaschen gekauft,

die nicht im Plastikmüll landen.

Damit gebrauchte Getränke-Verpackungen ordnungsgemäß entsorgt werden können

oder sogar wieder verwendet werden können,

fordern die Grünen ein Pfand-System.

Ein Pfand-System bedeutet,

dass man beim Kauf des Getränkes ein bisschen mehr Geld zahlt.

Dieses Geld aber zurück bekommt,

wenn man die Getränke-Verpackung wieder zurück bringt.

Beispielsweise ist das bei Bier so.

Die Abgeordneten werden am Mittwoch über diesen Vorschlag diskutieren.


  • Top 5 (14.00 Uhr): Billigere Karten für den öffentlichen Verkehr (Antrag der SPÖ)

Eine Jahreskarte für den öffentlichen Verkehr kostet in Salzburg 1500 Euro.

Die SPÖ möchte, dass eine solche Karte in Zukunft 665.- Euro kostet.

Die Abgeordneten werden am Mittwoch über diesen Vorschlag diskutieren.


  • Top 6 (11.30 Uhr): Änderung im Lebensmittel-Recht (Antrag der ÖVP)

Das Lebensmittel-Recht hat das Ziel,

dass die Lebensmittel sicher und qualitätsvoll sind.

Aber das Lebensmittel-Recht  ist sehr streng.

Die ÖVP ist der Meinung, dass nicht alle Regeln darin sinnvoll sind.

Deshalb schlägt die ÖVP vor, dass das Lebensmittel-recht überarbeitet wird.

Die Abgeordneten werden am Mittwoch über diesen Vorschlag diskutieren.


WÖRTERBUCH


Wörter, die nur in dieser Ausschuss-Sitzung vorkommen:

Regierungs-Periode:

In Salzburg gibt es alle fünf Jahre Landtagswahlen.

Der Zeitraum zwischen den Landtagswahlen heißt Regierungsperiode.

Gemeinnütziger Wohnbau

Gemeinnützig ist, was der Gemeinschaft nützt.

Gemeinnütziger Wohnbau hat nicht das Ziel viel Geld zu machen.

Sondern das Ziel, dass viele Menschen eine Wohnung bekommen.

Energy-Drinks

Energy-Drinks sind Getränke in Dosen,

von denen man scheinbar mehr Energie bekommt.

Wörter, die in jeder Ausschuss-Sitzung vorkommen:

Top:

Top ist die Abkürzung für Tagesordnungspunkt.

Tagesordnungs-Punkt:

Jede Sitzung ist in Tagesordnungspunkte eingeteilt.

Jeder Tagesordnungspunkt bekommt ein eigenes Thema.

Dieses Thema wird dann in dem jeweiligen Tagesordnungspunkt diskutiert.

Ausschüsse:

Ein Ausschuss ist eine Art Arbeitsgruppe.

Am  7. März 2018 tagen folgende Ausschüsse:

Finanzüberwachungs-Ausschuss

Hier wird überprüft,

ob das Geld des Landes sorgsam und richtig ausgegeben wird.

Sozial- und Gesundheits-Ausschuss

Hier werden Gesundheitsthemen und Soziale Themen besprochen.

Verfassungs- und Verwaltungs-Ausschuss:

Hier werden Gesetze beschlossen.