gruene.at
Navigation:
am 9. Mai

Ausschussberatungen am 10. Mai 2017 in leichter Sprache

Kimbie Humer-Vogl - Themen: Kosten im Gesundheitsbereich, Behandlung von Menschen mit psychischer Erkrankung, Taktoren auf Felbertauernstrasse.

Am Ende des Berichtes gibt es ein Wörterbuch.

Alle unterstrichenen Wörter werden im Wörterbuch erklärt!

Am 10. Mai 2017 von 14.30 bis 18.30 Uhr gibt es wieder 

Ausschussberatungen des Salzburger Landtags.

Der Chiemseehof wird gerade umgebaut.

Deshalb finden die Ausschussberatungen im Rathaus der Stadt Salzburg statt.

Die Tagesordnung findet man im Internet hier.

Wer zuschauen möchte, kann dies hier.


Zuerst tagt der Finanz-Überwachungs-Ausschuss.

Top 1 (14.30 Uhr): Bericht des Rechnungshofes über die Kosten im Gesundheitsbereich

Wenn jemand ins Krankenhaus muss, muss er dort nichts bezahlen. 

Die Krankenhauskosten werden aus dem Steuergeld bezahlt. 

Das heißt alle Menschen die Arbeit haben, 

geben einen Teil ihres Gehaltes als Steuergeld an das Finanzamt. 

Aus diesem Steuergeld werden Dinge bezahlt, die alle Menschen brauchen: 

Straßen, Schulen und eben auch die Krankenhäuser.

Die Mitarbeiter des Rechnungshofes haben überprüft,

wie das Geld vom Finanzamt zu den Krankenhäusern kommt.

Und einen Bericht darüber geschrieben.

In dem Bericht steht, dass alles sehr kompliziert ist.

Und, dass kaum jemand das verstehen kann.

Der Bericht wird am Mittwoch besprochen.

Dann tagt der Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Lebensgrundlagen.

Top 2 (15.30 Uhr): Ideen für eine gemeinsame Landwirtschafts-Politik (Antrag der ÖVP)

Zurzeit will die Europäische Kommission die Landwirtschafts-Politik erneuern.

Die Europäische Kommission ist die Regierung der Europäischen Union.

Die ÖVP hat ein paar Ideen dazu:

  • Die kleinen bäuerlichen Familienbetriebe sollen erhalten werden.
  • Die Landwirtschaftsprodukte aus der Region sollen gefördert werden.
  • Manchmal dürfen Wiesen und Felder nicht bewirtschaftet werden. Zum Beispiel aus Naturschutzgründen. Wenn das so ist, sollen die Bauern dafür eine Entschädigung bekommen.

Ob die anderen Parteien, diese Punkte auch wichtig finden, 

werden sie am Mittwoch sagen.

Wenn ja, dann wird die Landesregierung diese Ideen an andere wichtige Stellen schicken. 

Zum Beispiel an die Nationalrats-Abgeordneten oder die Abgeordneten im EU-Parlament.

Als nächstes tagt der Sozial- und Gesundheits-Ausschuss.

Top 3 (16.00 Uhr): Behandlung von Menschen mit psychischer Erkrankung

in den Gebirgsregionen Salzburgs (Antrag der SPÖ)

Oft müssen Menschen mit psychischer Erkrankung 

wegen ihrer psychischen Erkrankung ins Krankenhaus. 

Nach der Entlassung, also Zuhause,

bekommen sie dann zu wenig Unterstützung.

Die SPÖ möchte, dass sich das ändert.

In Zukunft sollen nach einer Krankenhausentlassung Ärzte, Sozialarbeiter, Psychologen und 

Krankenpfleger zu den psychisch kranken Menschen nach Hause kommen.

Um sie beim Gesund-werden zu unterstützen.

Diese Form der Betreuung nennt man „Modell der integrierten Versorgung“.

Die SPÖ möchte, dass dieses Modell in Salzburg eingeführt wird.

Außerdem möchte die SPÖ, dass es im Krankenhaus Schwarzach 

mehr Tagesbetreuungsplätze für Menschen mit psychischer Erkrankung gibt.

Das heißt die Menschen mit psychischer Erkrankung sind tagsüber 

im Krankenhaus und bekommen Therapie.

Am Abend fahren sie aber wieder nach Hause.

Gesundheitslandesrat Stöckl hat schon den Zeitungen gesagt,

dass er diese beiden Punkte auch möchte.

Und dass er schon alles in die Wege geleitet hat, 

damit das umgesetzt werden kann.

Er wird das am Mittwoch dem Landtag noch einmal sagen.

Die Abgeordneten werden dann sagen, ob sie das gut finden oder nicht.


Im Ausschuss für Raumordnung, Umwelt- und Naturschutz 

wird am Vormittag ein Tagesordnungs-Punkt besprochen.

Top 4 (17.00 Uhr): Wenn Bienen aus gentechnisch veränderten Blüten Honig machen,

muss das auf dem Honigglas stehen (Antrag der Grünen)

Bei gentechnisch veränderten Pflanzen haben Menschen die Gene verändert.

Viele Menschen sind gegen gentechnisch veränderte Pflanzen.

Weil sie denken, dass sie gefährlich sind.

In Österreich sind gentechnisch veränderte Pflanzen deshalb verboten.

Honig aus Österreich ist also gentechnisch frei.

Wir können in Österreich aber auch Honig aus anderen Ländern kaufen.

Und da kann Honig drin sein, 

der von Bienen aus gentechnisch veränderten Blüten gemacht wurde.

Damit niemand in Österreich gentechnisch veränderten Honig kauft ohne es zu wissen, 

fordern die Grünen:

Gentechnisch veränderter Honig muss gekennzeichnet werden.

Dieser Vorschlag wird am Mittwoch diskutiert.


Zum Schluss tagt der Verwaltungs- und Verfassungsausschuss.

Top 5 (18.00 Uhr): Traktoren sollen die Felbertauernstrasse bei Mittersill benützen dürfen (Antrag der FPS)

Weil Traktoren auf der Felbertauernstrasse bei Mittersill verboten sind, 

müssen die Bauern oft einen großen Umweg machen. 

Die FPS möchte deshalb, dass Traktoren auch auf der Felbertauernstrasse fahren dürfen.

Ob die anderen Parteien glauben, dass das ein guter Vorschlag ist, werden wir am Mittwoch hören.


WÖRTERBUCH

Top ist die Abkürzung für Tagesordnungspunkt.

Tagesordnungs-Punkt:

Jede Sitzung ist in Tagesordnungspunkte eingeteilt. 

Jeder Tagesordnungspunkt bekommt ein eigenes Thema.

Dieses Thema wird dann in dem jeweiligen Tagesordnungspunkt diskutiert.

Ausschüsse:

Ein Ausschuss ist eine Art Arbeitsgruppe.

Am 10.5.2017 tagen folgende Ausschüsse:

Finanz-Überwachungs-Ausschuss

Hier wird überprüft ob das Geld das dem Land Salzburg gehört sorgsam ausgegeben wird.

Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Lebensgrundlagen

Hier wird über Wirtschaft, Energie oder Dinge, die wir zum Leben brauchen gesprochen.

Sozial- und Gesundheits-Ausschuss

Hier werden Gesundheitsthemen und Soziale Themen besprochen.

Ausschuss für Raumordnung, Umwelt und Naturschutz

Hier geht es um Dinge die Einfluss auf unsere Umwelt haben.

Verfassungs- und Verwaltungs-Ausschuss:
Hier werden Gesetze beschlossen.

FPS

Freie Partei Salzburg.

Diese Partei gibt es nur in Salzburg.

Früher waren die Mitglieder der FPS bei der FPÖ.

SPÖ

Sozialdemokratische Partei Österreich

ÖVP

Österreichische Volkspartei

Rechnungshof:

Der Rechnungshof überprüft Einrichtungen, die dem Bund gehören.

Das sind zum Beispiel Bundesschulen, wie Gymnasien.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Rechnungshofes prüfen, ob dort gut gearbeitet wird.

Zum Beispiel ob die Einnahmen und Ausgaben richtig aufgeschrieben werden. 

Nach der Prüfung schreiben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Rechnungshofes einen Bericht.

Dieser Bericht wird dann im Landtag diskutiert.

Europäische Kommission

Die Europäische Kommission ist die Regierung der Europäischen Union.

Europäische Union:

Zusammenschluss von 28 europäischen Ländern.

Groß Britannien hat beschlossen aus der Europäischen Union auszutreten.

Dann werden es nur noch 27 Staaten sein.

Die Abkürzung für Europäische Union ist EU.

Gene

Gene sind ganz kleine Teile von Lebewesen. 

In den Genen sind die Erbanlagen gespeichert. 

Also alles was von einer Generation (zum Beispiel Eltern) 

an die nächste Generation (zum Beispiel Kinder) weitergegeben wird.

Zum Beispiel die Haarfarbe, oder auch Krankheiten.

Menschen, Pflanzen und Tiere haben Gene.

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.