gruene.at
Navigation:
am 7. Dezember 2009

Olympia-U-Ausschuss

Astrid Rössler - Wir GRÜNE haben 2009 eine Untersuchung der Salzburger Olympia-Bewerbung eingeleitet. Dieser U-Ausschuss unter GRÜNEM Vorsitz deckte abenteuerliche Vorgänge auf, deren Dimension selbst uns überraschte.

Salzburgs Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2014 kostete ca. 13 Mio. Euro und war eine einzige Ansammlung finanzieller Ungereimtheiten verbunden mit politischen Vernebelungstricks, zu denen sich schon bald gerichtliche Vorerhebungen gesellten.

Weil wir GRÜNE der Ansicht sind, dass die Salzburgerinnen und Salzburger – in Zeiten von Sparbudgets und Lohnkürzungen – ein Recht auf lückenlose Aufklärung aller Geldflüsse haben, wurde von uns im Herbst 2009 eine Untersuchung der Olympia-Bewerbungsgesellschaft durch den Salzburger Landtag eingeleitet. Dieser Untersuchungsausschuss deckte geradezu abenteuerliche Vorgänge auf, deren Dimension selbst uns überraschte.
Wie getrickst, vertuscht und getürkt wurde, hat U-Ausschuss-Vorsitzende Labg. Astrid Rössler im Abschlussbericht der GRÜNEN festgehalten:


Der Grüne Endbericht: Salzburgs Olympiabewerbung - ein Sittenbild der politischen Intransparenz und Unredlichkeit

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.