gruene.at
Navigation:
am 28. Oktober 2014

Was ist ein Antrag?

Kimbie Humer-Vogl - LAbg. Kimbie Humer-Vogl erklärt, was ein Antrag ist.

Ein Antrag ist so etwas wie ein Brief.

In dem Brief steht eine Bitte.


In meinem Antrag steht:

Der Landtag soll bitte in Leichter Sprache berichten.

Und es soll ein Plan gemacht werden.

Damit alle Menschen die Informationen über Politik verstehen.

Es braucht zum Beispiel auch Informationen in Gebärdensprache.


Was passiert mit diesem Antrag?

Zuerst einmal passiert nicht viel.

Aber viele Menschen wissen jetzt welche Bitte ich habe.

Zum Beispiel: alle anderen Landtagsabgeordneten,

die Landesräte und die Zeitungen.


Der Antrag kommt zu den anderen Anträgen.

Diese sind im Büro der Landtagspräsidentin.

Irgendwann wird der Antrag dann besprochen.

Wann, kann jetzt noch nicht genau gesagt werden.

Vielleicht in einem Monat, vielleicht erst nach Weihnachten.


Der Antrag wird in einer Ausschuss-Sitzung besprochen.

Alle Landtagsabgeordnete werden über meine Bitte diskutieren.

Zusätzlich werden Experten befragt.

Zum Beispiel Selbstvertreter.

Die Experten müssen sagen, ob Informationen in Leichter Sprache

oder in Gebärdensprache wichtig sind.

Dann wird über meinen Antrag abgestimmt.

Wenn mehr als die Hälfte der Landtagsabgeordneten

für meinen Antrag aufzeigen wird ein Beschluss gemacht.


Da steht dann drinnen:

Nach jeder Sitzung muss es eine Zusammenfassung

in Leichter Sprache geben.

Und es muss einen Plan geben für noch mehr

Unterstützungs-Angebote für Menschen mit Behinderung. 

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.