gruene.at
Navigation:
am 19. August 2014

Familie ist, wo Kinder sich zuhause fühlen

Martina Berthold - Auch "Regenbogenfamilien" haben das Recht auf gesellschaftliche Anerkennung und Respekt

Landesrätin Mag. Martina Berthold setzt sich für ein buntes, offenes Familienbild ein und macht daher auch auf die Bedürfnisse und den Alltag von Regenbogenfamilien aufmerksam. Als "Regenbogenfamilie" werden jene Familien bezeichnet, in denen sich mindestens ein Elternteil als lesbisch, schwul, bisexuell oder transgender versteht. Die Kinder können aus vorangegangenen heterosexuellen Beziehungen stammen oder in eine lesbische oder schwule Beziehung hineingeboren, adoptiert oder als Pflegekinder aufgenommen worden sein.

"Als Familienreferentin des Landes ist es mir ein großes Anliegen, jede Form des Zusammenlebens als Familie sichtbar zu machen, zu fördern und zu unterstützen", so Mag. Martina Berthold. "Dazu gehören auch sogenannte Regenbogenfamilien. Entscheidend ist das Wohl des Kindes und der wertschätzende Umgang zwischen den Generationen", so Landesrätin Berthold weiter.

"Ich halte nichts davon, tradierte Wertvorstellungen und Klischees aufrechtzuerhalten, die nichts mehr mit der gesellschaftlichen Realität zu tun haben. Familie ist für mich – auch, aber eben nicht nur dort – wo es Vater, Mutter und gemeinsames leibliches Kind oder Kinder gibt. Ich plädiere für einen umfassenderen Begriff: Familie ist dort, wo Menschen sich lieben und Kinder sich zuhause fühlen. Familie ist dort, wo gut für Kinder gesorgt wird und wo sich Erwachsene bedingungslos und in allen Belangen für ihr Wohlergehen einsetzen", so Landesrätin Berthold abschließend.

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.