gruene.at
Navigation:
am 29. Jänner 2013

Fünf einfache Regeln für eine gesunde, genussvolle und "CO2-leichte" Ernährung

Astrid Rössler - Verantwortungsvolles Handeln ist nicht zwangsläufig mit Verzicht auf Genuss verbunden. Das zeigt sich kaum wo so deutlich wie bei der Ernährung.

„Wir wollen 100 Prozent pestizidfreie, gentechnikfreie und vorwiegend regionale Lebensmittel!“
Umweltsprecherin Astrid Rössler
„Um die Problematik zu entschärfen, braucht es keineswegs eine rigorose Änderung der eigenen Essgewohnheiten. "Bei der Auswahl im Supermarkt oder im Restaurant etwas bewusster vorzugehen, würde schon vollauf genügen“, meint Astrid Rössler, die Umweltsprecherin der GRÜNEN Salzburg. Sie nennt „fünf einfache Regeln“, die es praktisch jedem und jeder erlauben, den CO2-Abdruck der eigenen Ernährung zu halbieren:

• maßvoll einkaufen, weniger wegwerfen

• mehr Gemüse und Obst, wenig Fleisch 

• Alles zu seiner Zeit – saisonale Speisen


• Transporte verringern – regionale Produkte und autofreier Einkauf

• biologische Landwirtschaft fördern – biologisch​
Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.