gruene.at
Navigation:
am 23. September 2015

Öffnung von Forststraßen: GRÜNE für rasche Lösung auf Landesebene

Cyriak Schwaighofer - Klubobmann Schwaighofer: „Ich bin überzeugt, dass es der beste Weg ist, gemeinsam mit Grundeigentümern, Freizeitanbietern und der Bevölkerung eine rasche Lösung herbeizuführen, mit der alle Beteiligten gut leben können.“

Für einen weiteren Ausbau von Mountainbike-Strecken im Bundesland Salzburg sprechen sich heute, Mittwoch, die GRÜNEN im Landtag aus. „Die Diskussion rund um die Öffnung von weiteren Straßen für Mountainbiker- und Bikerinnen beschäftigt uns nun schon seit Jahren. Was wir jetzt brauchen, ist eine konkrete und rasche Lösung für alle Beteiligten. Diese erzielen wir am ehesten auf Landesebene“, betont der GRÜNE Klubobmann Cyriak Schwaighofer.

Aus diesem Grund hat der Landtag die Landesregierung – auf Antrag der GRÜNEN – aufgefordert, zu prüfen, wie ein weiterer Ausbau von Mountainbike-Strecken unter Beachtung anderer öffentlicher Interessen wie Wildökologie, Naturschutz etc. vorangetrieben werden kann. Der Antrag wurde mehrheitlich angenommen. Nur die SozialdemokratInnen sprachen sich dagegen aus.

Den von der SPÖ vorgeschlagenen Weg, eine weitere Öffnung durch eine bundesgesetzliche Änderung im Forstgesetz zu erreichen, hält Schwaighofer für nicht zielführend. „Das wäre nun schon der vierte oder fünfte Briefträgerantrag, den wir in dieser Sache nach Wien schicken. Und wir haben ja gesehen, was passiert: nämlich nichts“, so der GRÜNE Klubobmann Cyriak Schwaighofer. „Ich bin überzeugt, dass es der beste Weg ist, gemeinsam mit Grundeigentümern, Freizeitanbietern und der Bevölkerung eine rasche Lösung herbeizuführen, mit der alle Beteiligten gut leben können.“ 

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.