gruene.at
Navigation:
am 18. Oktober 2016

GRÜNE fordern mehr E-Tankstellen fürs gesamte Bundesland

Rupert Fuchs - GRÜNE fordern mehr E-Tankstellen fürs gesamte Bundesland


Das Interesse an Elektromobilität steigt: Von Jänner bis September diesen Jahres gab es 2.919 Neuzulassungen von E-Autos und damit mehr doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. „Um die Elektromobilität für Nutzer und Nutzerinnen noch attraktiver zu machen, ist eine flächendeckende Ausstattung mit Ladestationen eine wichtige Voraussetzung“, betont der GRÜNE Energiesprecher LAbg. Rupert Fuchs. Er fordert daher eine flächendeckende Ausstattung mit Schnellladestationen für Elektro-Autos im gesamten Bundesland Salzburg umzusetzen.

Mittels Schnell-Ladestationen (CCS-Stecker) kann ein Elektroauto in 20 Minuten auf etwa 80 Prozent aufgeladen werden. Mit den momentan vielerorts vorhandenen 11 kW-Stationen dauert das wesentlich länger. „Mit diesen kleineren Stationen, von denen es zwar mittlerweile in jedem Ort einige gibt, wird sich die Elektromobilität nicht durchsetzen können“, ist Fuchs überzeugt. „Besonders im Pongau, Pinzgau und Lungau gibt es dringenden Aufholbedarf, im Gasteiner Tal sucht man einen CCS-Stecker zum Beispiel bislang vergeblich. Aber auch im Flachgau und im Tennengau haben wir gerade mal eine Grundausstattung mit CCS-Steckern.“

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.