gruene.at
Navigation:
am 12. November

Nein zu E-Autos auf Busspuren: Schnölls Haltung ist „grundvernünftig!“

Martina Berthold - Berthold: „Der öffentliche Verkehr muss Vorrang haben!“

„Grundvernünftig“ – so bezeichnet Klubobfrau LAbg. Martina Berthold das Nein von Verkehrslandesrat Stefan Schnöll zur Öffnung der Busspuren für Elektroautos. „Ich bin froh über Schnölls Haltung. Schließlich wird der Stau nicht intelligenter, wenn er elektrisch angetrieben ist, sondern bloß ein wenig ökologischer“, so Berthold. Sie hat bereits vor einem Monat darauf aufmerksam gemacht, dass sich die Idee der Bundesregierung nur auf den ersten Blick gut anhöre. Denn E-Autos auf den Busspuren bremsen den öffentlichen Verkehr massiv aus.

„Um die Menschen für den öffentlichen Verkehr zu begeistern, müssen öffentliche Busse schnell vorankommen und attraktiv sein. Und dafür brauchen wir mehr Busspuren und weniger Autos auf den Straßen“, ist Berthold überzeugt. Elektromobilität sei „aus ökologischen Gründen“ zu fördern und zu unterstützen, aber öffentliche Verkehrsmittel müssen Vorrang haben. „Es ist gut, Verkehrslandesrat Schnöll in dieser Frage auf unserer Seite zu wissen“, sagt Berthold.