gruene.at
Navigation:
am 22. April 2015

Saubere Politik. Klare Entscheidungen. (Leichter Lesen)

GRÜNE Salzburg, Kimbie Humer-Vogl - LH-Stv. Astrid Rössler hat einen Brief an die Salzburgerinnen und Salzburg geschrieben. Sie erklärt darin ihre politische Entscheidung. Es geht darum, dass in Salzburg keine neuen Einkaufszentren gebaut werden dürfen. LAbg. Kimbie Humer-Vogl hat den Brief von Astrid Rössler in Leichter Lesen übersetzt.

Liebe Salzburger und Salzburgerinnen,


zurzeit steht viel über Raumplanung in der Zeitung.

Raumplanung ist ein Plan.

In dem steht wo wir etwas bauen dürfen.

Und wo wir nicht bauen dürfen.

Auf einem Feld dürfen wir zum Beispiel kein Hochhaus bauen.

Und wenn es genug Einkaufszentren gibt, dürfen wir keine neuen Einkaufszentren bauen.

Ich möchte Sie heute darüber informieren!


Es gibt Einkaufszentren die größer werden wollen.

Zum Beispiel der Europark in Taxham, das Designer Outlet Center in Wals-Himmelreich 

und Möbel Lutz in Bischofshofen.

Vor ein paar Tagen hat die Landesregierung beschlossen:

Mit dem Ausbau der Einkaufszentren sind wir nicht einverstanden!

Wir waren uns alle einig:

Die Grünen, die ÖVP und das Team Stronach wollen keinen Ausbau der Einkaufszentren.

Wir wollen ein gutes Leben für alle in Salzburg.


Wir denken an die Zukunft.

Wir wollen, dass es auch in den Orten Geschäfte gibt.

Nicht nur in den Einkaufszentren.

Weil in Orten ohne Geschäfte lebt man nicht gut.

Weil man nichts kaufen kann.

Früher konnten wir in allen Orten im Bundesland Salzburg

in eigenen Geschäften Blumen, Brot oder Fleisch kaufen.

Wir konnten in Gasthäusern Essen gehen.


Heute stehen viele Geschäfte leer.

Und viele Gasthäuser sperren zu.


Der Grund dafür:

Alle Leute fahren ins Einkaufszentrum!

Die Leute kaufen nichts mehr in den kleinen Geschäften in ihrem Ort.

Also müssen die Geschäfte zusperren.

In Salzburg brauchen die großen Einkaufszentren sehr viel Platz.

Jetzt ist es genug!


Die großen Firmen haben eine andere Meinung.

Sie sagen:

Wenn die Einkaufszentren noch größer werden, dann verkaufen wir mehr.

Und dann können wir mehr Leuten in unseren Geschäften Arbeit geben.


Das ist falsch.

Weil in den Einkaufszentren gibt es zwar dann mehr Arbeitsplätze.

Aber in den Orten wo die Leute herkommen gibt es keine Arbeitsplätze mehr.


Ich habe nichts gegen Einkaufszentren.

Aber ich will auch Geschäfte in den Orten.

Ich will dass Sie auch in Zukunft in Ihren Orten einkaufen können.

Dafür kämpfe ich!

Ich kämpfe auch dafür, dass die Natur erhalten bleibt!

Ich will, dass es auch in Zukunft genug Wiesen gibt und nicht nur Gebäude.

Ich will nicht, dass überall gebaut wird.

Damit wir alle unsere Freizeit in der Natur verbringen können.

Das ist der Grund warum ich gegen die Vergrößerung der Einkaufszentren bin.

Ich bitte Sie, mich zu unterstützen.

Damit das Land Salzburg auch in Zukunft so schön bleibt.


Mit herzlichen Grüßen

Astrid Rössler


Hier geht's zum Original-Brief von LH-Stv. Astrid Rössler.

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.